• © Fred Froese/iStockphoto.com

  • © laflor/iStockphoto.com

  • © AOK-Medienservice

  • © Ridofranz/iStockphoto.com

Zeitpunkt und Wahl einer Einrichtung

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Umzug?

Wer sein Leben im Alter nach seinen Vorstellungen gestalten möchte, der sollte sich frühzeitig die Frage nach der eigenen Wohnsituation stellen. Brauche ich Hilfe bei den Dingen des täglichen Lebens?

Noch deutlicher stellen sich solche Fragen bei einer eintretenden Pflegebedürftigkeit. Es ist sinnvoll, den Umzug in ein Heim zu planen, wenn der Pflegebedürftige noch einbezogen werden kann.

Welche Senioreneinrichtung soll ich wählen?

Vor dem Einzug in eine Seniorenwohn- oder -pflegeeinrichtung sollten Sie mehrere Häuser vergleichen und diese persönlich in Augenschein nehmen. Oft besteht auch die Möglichkeit des Probewohnens.

Checkliste:

Ist der Standort stadtnah, im Grünen, in der Nähe von Angehörigen und Freunden?

  • Ist das Haus hell und freundlich, findet man sich gut zurecht?
  • Kann das Zimmer mit eigenen Möbeln eingerichtet werden?
  • Sagen mir Küche und Freizeitangebot zu?
  • Ist der Umgang mit den Bewohnern respektvoll?
  • Wo liegen die Schwerpunkte der Betreuung?
  • Gibt es ein bestimmtes Pflegekonzept?
  • Ist bei Bedarf ein Umzug in eine Pflegeeinrichtung im selben Haus möglich?
  • Nimmt man sich Zeit für die Beratung?

 

Ganz wichtig ist natürlich: Fühlen Sie sich im Haus wohl - und können Sie sich vorstellen, hier zu leben?

Das Bayerische Pflege- und Wohnqualitätsgesetz

Da gerade Pflegebedürftige oder Menschen mit Behinderung ihre Interessen häufig nicht ausreichend selbst vertreten können, stehen sie unter dem besonderen Schutz des Gesetzgebers. Das Bayerische Pflege- und Wohnqualitätsgesetz schafft Rahmenbedingungen zur Sicherung und Stärkung der Lebensqualität älterer und behinderter Menschen.

Weitere Informationen: www.pflege.bayern.de > Pflege > Stationäre Pflege

Heimaufsicht - FQA

Die Fachstelle "Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht" (FQA) im Landratsamt Berchtesgadener Land stellt durch Beratung und Überwachung der Pflegeeinrichtungen eine angemessene Qualität der Betreuung und Pflege sicher.

Hauptaufgabe der FQA ist die Beratung aller Betroffenen in Heimangelegenheiten. Dies sind vor allem Einrichtungen, deren Bewohner und ihre Angehörigen sowie - falls bestellt - ihre Betreuer.

Landratsamt Berchtesgadener Land – Fachstelle FQA, Mario Rettenberger

Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Landratsamt Berchtesgadener Land – Fachstelle FQA, Stefan Fellner

Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall